Willkommen auf der Internetseite der Schule Im Borsteler Grund.

Liebe Eltern, 

aufgrund vieler Nachfragen hat das niedersächsische Kultusministerium den Umfang und die Berechtigung zur Teilnahme an der Notbetreuung nun noch einmal verdeutlicht. So heißt es: 

Notbetreuung Schule:

Notbetreuung wird angeboten für die Kinder der Schuljahrgänge 1-6 in den Szenarien B und C, in der Regel zwischen 08:00 Uhr und 13:00 Uhr. Die Notbetreuung dient dazu, Kinder aufzunehmen, bei denen mindestens eine Erziehungsberechtigte oder ein Erziehungsberechtigter in betriebsnotwendiger Stellung in einem Berufszweig von allgemeinem öffentlichem Interesse tätig ist. Zulässig ist auch die Betreuung in besonderen Härtefällen wie etwa für Kinder, deren Betreuung aufgrund einer Entscheidung des Jugendamtes zur Sicherung des Kindeswohls erforderlich ist, sowie bei drohender Kündigung oder erheblichem Verdienstausfall für mindestens eine Erziehungsberechtigte oder einen Erziehungsberechtigten.

Somit wird auch an unserer Schule lediglich im Rahmen der Verlässlichkeit von 8 - 13 Uhr die Notbetreuung für teilnahmeberechtigte Familien angeboten. Den veränderten Elternbrief hänge ich erneut an. 

Herzliche Grüße Ina Rieckmann

Attachments:
Download this file (Elternbrief Januar 2021.doc)Elternbrief Januar 2021.doc678 kB

Liebe Eltern,

auch an dieser Stelle wünsche ich Ihnen von Herzen ein frohes und gesundes neues Jahr.

Wie Sie der Presse entnehmen konnten, haben sich die Infektionszahlen leider nicht verbessert und die angekündigten Planungen von vor Weihnachten müssen daher aktualisiert und angepasst werden. Bis zum Ende des Schulhalbjahres gelten folgende Regelungen für die Grundschulen: 

- 11.01.-15.01.2021: Szenario C (mit Notbetreuung)

- 18.01.-29.01.2021: Szenario B (mit Notbetreuung)

Ein Elternbrief von Herrn Tonne wird Sie über die Klassenlehrkräfte erreichen. Außerdem schicken Ihnen die Klassenlehrkräfte einen Brief von mir, der Ihnen die Details an unserer Schule erklärt. Ich habe ihn aber auch an diesen Beitrag angehängt. 

Herzlichst Ina Rieckmann

Attachments:
Download this file (Elternbrief Januar 2021.doc)Elternbrief Januar 2021.doc678 kB

Pressemitteilung Niedersächsisches Kultusministerium 13.12.2020

Umsetzung der Bund-Länder-Beschlüsse im Bildungsbereich

Die Ergebnisse der heutigen Bund-Länder-Beratungen knüpfen im Bildungsbereich an die für Niedersachsen bereits vergangene Woche getroffenen Regelungen an: Die Präsenzpflicht im Schulbereich wird ausgesetzt, damit insbesondere durch eine Verringerung der Mobilität von Eltern, Kindern und Jugendlichen ein relevanter Beitrag zur allgemeinen Kontaktreduktion geleistet wird. Diese Regelung gilt bereits ab dem morgigen Montag und damit zwei Tage vor dem weitgehenden „Lockdown“ in anderen Lebensbereichen, wie Niedersachsens Kultusminister Grant Hendrik Tonne betont: „Mit dieser Linie kann die Schule effektiv heruntergefahren werden. Es gilt die Botschaft: Alle, die zu Hause bleiben können, sollen auch zu Hause bleiben und dort lernen. Dafür reicht es, das Fernbleiben der Kinder formlos per Telefon, Mail oder auf Papier gegenüber der Schule anzuzeigen. Damit ab Mittwoch die Schulen dann weitestgehend leer sind, werden alle Tests, Klassenarbeiten und Klausuren ab Mittwoch abgesagt. Für Versetzungen oder Abschlüsse zwingend notwendige Arbeiten müssen verschoben werden. Dessen unbenommen bleiben die Schulen für diejenigen geöffnet, die keine anderweitige Betreuungsmöglichkeit haben. Das ist eine schlanke Lösung, insbesondere für das Problem der Notbetreuung mit all ihren Nachteilen. Dass andere Länder diesen Weg nach uns auch beschritten sind, zeigt, dass das für die aktuelle Lage unter Abwägungen aller Faktoren die beste Regelung ist.

 

Somit gilt:

Diese Woche läuft die Schule noch. Sie können Ihr Kind jedoch selbst ab sofort abmelden.

Am 21./22.12. findet die abgefragte Notbetreuung statt.

 

Der ausführliche Bericht für Niedersachsen hängt an.

 

I.Rieckmann

Ein ganz herzliches Dankeschön an alle Kinder und Eltern für die großartige Beteiligung an unserer Weihnachtspäckchenaktion "Kinder helfen Kindern"

Mit Stolz haben die Kinder unserer Schule ihr Päckchen in die Aula gelegt, wohlwissend, dass sie damit ein anderes Kind zum Strahlen bringen.

Toll, dass dieser Zauber auch in diesem besonderen Jahr so häufig zu spüren war. 

 

Herzlichst 

Ina Rieckmann

 

Es liegen uns keine Erkenntnisse zu positiv getesteten Personen an unserer Schule vor.

Die erkrankte Familie ist aus der Quarantäne entlassen.

Auch für die Kinder und Lehrerinnen der 2c ist die Quarantänezeit vorüber. Alle Schüler und Lehrpersonen sind gesund geblieben.

 

Wir bitten Sie dennoch weiterhin um die nötige Vorsicht. Bei Unsicherheiten melden Sie sich telefonisch im Sekretariat, bevor Sie Ihr Kind in die Schule schicken.

 

Freundliche Grüße

I.Rieckmann

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

gerade hat das Gesundheitsamt als Vorsichtsmaßnahme doch noch eine Quarantäne für die Klasse 2c und die beiden Klassenlehrkräfte erlassen.

Die Quarantäneanordnung gilt vom 4.11.2020 bis 13.11.2020. 

Das Schriftstück der Amtsärztin nebst allen weiteren Informationen kommt den betroffenen Schülern und Lehrerinnen noch heute zu.

Alle Angehörigen sind nicht in Quarantäne, somit kommen Geschwisterkinder weiterhin zur Schule.

 

Beste Grüße

I.Rieckmann 

 

Dieser Brief befindet sich heute in der Postmappe Ihres Kindes:  

Winsen, 04.11.2020

Liebe Eltern und Erziehungsberechtige,

 

gestern Abend mussten wir leider das zweite positive COVID-19 Testergebnis zur Kenntnis nehmen.

Das betroffene Kind hat sich bei seinem Vater angesteckt. Schon seit Bekanntwerden des positiven Ergebnisses des Vaters, wurde das Kind vorsichtshalber vom Präsenzunterricht ausgeschlossen.

Aufgrund der ausreichenden Abwesenheitszeit des Kindes im Schulbetrieb, hat das Gesundheitsamt lediglich für die betroffene Familie eine Quarantäne festgesetzt.

 

Wir bitten Sie auch weiterhin um die nötige Vorsicht. Bei Unsicherheiten melden Sie sich telefonisch im Sekretariat, bevor Sie Ihr Kind in die Schule schicken.

Passen Sie gut auf sich und Ihre Kinder auf!

 

 

Herzliche Grüße

I. Rieckmann

 

Liebe Eltern unserer zukünftigen Einschulungskinder,

 

aufgrund der aktuellen Infektionslage und den ab Montag geltenden verschärften Corona-Regelungen, können wir Sie und Ihr Kind zur Schulanmeldung und zum Schuleingangstest am Dienstag, den 3. November oder am Mittwoch, den 4. November leider nicht in der Schule begrüßen.

 

Die Ihrer Einladung beigefügte Schulanmeldung und die Kopie der Geburtsurkunde lassen Sie uns bitte ausgefüllt per Post zukommen oder werfen Sie sie in unseren Schulbriefkasten ein.

 

Im Laufe des Monats November erreicht sie ein erneuter Brief aus der Schule, mit allen wichtigen Informationen für die Einschulung im nächsten Jahr.

 

Den Schuleingangstest holen wir in den ersten Monaten des Jahres 2021 nach. Sie erhalten dazu eine neue Einladung, sobald wir die Terminplanung absehen können.

 

Ich wünsche Ihnen eine gute und gesunde Zeit.

 

Herzliche Grüße

I.Rieckmann

(Rektorin) 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

am Montag, den 26. Oktober beginnt für Ihre Kinder der Unterricht nach den Herbstferien.

 

Gestern hat Herr Tonne auf der Pressekonferenz mitgeteilt, dass der Schulbetrieb in Niedersachsen weiterhin im Szenario A stattfinden wird.

Den Elternbrief dazu habe ich an diesen Eintrag angehängt.

 

Aktuell liegen uns keine Erkenntnisse zu positiv getesteten Personen an unserer Schule vor.

Die erkrankte Familie ist aus der Quarantäne entlassen. Alle anderen Schuki-Kinder und Lehrpersonen sind gesund geblieben.

 

Wir bitten Sie dennoch weiterhin um die nötige Vorsicht. Bei Unsicherheiten melden Sie sich telefonisch im Sekretariat, bevor Sie Ihr Kind in die Schule schicken.

Beachten Sie in diesem Zusammenhang bitte auch die Übersicht zur Einschätzung von Krankheitssymptomen, die Sie erneut im Anhang finden.

 

Wir freuen uns alle Kinder gesund und munter begrüßen zu dürfen.

 

Herzlichst

Ina Rieckmann